Rubrikenfoto
 

Hier finden Sie Fotos von Veranstaltungen der Evangelischen Männerarbeit Bayern.

Viel Vergnügen beim Stöbern in der Galerie!

 

 

 

Wie viel Vater steckt in mir?

Erfolgreicher Männertag am 24.07.16 am Torfbahnhof Rottau

 

22 Männer begaben sich aus ganz Oberbayern auf den Weg zum Männertag im Chiemgau. Ankommen mit Kaffee und Brezn. Danach eine besinnliche Andacht. Es folgte Feldbahn fahren mit Besichtigung des Torfbahnhofes. Höhepunkt war das „Männerpalaver“: Wie viel Vater steckt in mir?“ Was erinnert mich an meinen Vater? Männerherzen öffneten sich, wie selten erlebt.

 

Höhepunkt war unser Alterspräsident des Tages aus Marquartstein von 94 Jahren. Er verkörperte personal unseren Vater.Den Abschluss bildeten Gespräche und Austausch von Kontakten, beim Essen einer Brotzeit vom Schwaigerhof Tirol.

 

Dieser Tag war ein Meilenstein in der Männerarbeit in der Evang. luth. Kirche Bayern und soll jetzt zur festen Einrichtung des Kirchenkreis München und Oberbayern der Dekanade Rosenheim und Traunstein ein Mal im Jahr werden.

 

Für die Richtigkeit Dieter J. Strauch

 

 

Singen, spielen, lagerfeuern / 1plus1 Wochenende 3.-5. Juni 2016

Auch in diesem Jahr fand wieder ein kreatives 1plus1-Wochenende im Gästehaus der CCB in Selbitz statt. Es ist ein Angebot der Communität Christusbruderschaft in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Männerarbeit in Bayern. 1plus1 bedeutet: Ein Erwachsener plus ein Kind/Jugendlicher ab 10 Jahren. So waren diesesmal Vater-Sohn, Mutter-Tochter und Patin mit Patenkind dabei. Unter dem Thema "Lebens-Web-Rahmen" beschäftigen sich die Paare mit dem biblischen Text "in ihm leben, weben und sind wir", entdeckten Orientierungsfäden für das eigene Leben und webten einen selbstentworfenen Naturwebrahmen mit einer Fülle kreativer Materialien.

Auf eigenen Schuhen stehen

 

Beim Waldviertlerschuhselbstbaukurs erklärte uns Schuhmacher-Meister Toni Schuster, wie man mit Leder und Leisten umgeht. Der Männerbeauftragte im Burgenland begleitete unser Tun in der GEA-Akademie Schrems geduldig und fordernd, bis jeder Mann seine eigenen Schuhe fertiggestellt hatte. Hier ein paar Fotos aus einem der spanndendsten Kurse dieses Jahres.

 

 

 

 

Die Gruppe nach ihrem Schaffen: ganz geschafft, aber glücklich

"Das perfekte Leben" - Ein Männertag in Neunburg vorm Wald

Am 19. April 2015 fand der Männertag des evangelischen Kirchenkreises Regensburg in Neunburg statt. Neun Männer, darunter der Beauftragte für Männerarbeit der Evangelischen Landeskirche, begaben sich nach Neunburg um über das perfekte Leben nachzudenken.


Im Gottesdienst mit der Neunburger Gemeinde ging es darum, dass Gott Abraham, David und Petrus trotz Ihrer Schwächen nutzte. "Abraham war bereit seinen Sohn zu opfern, David schickte einen Unschuldigen in den Tod und Petrus war ein Feigling - trotzdem wurden alle drei wichtig. Für Gott sind nicht unsere Schwächen wichtig, sondern dass wir zu Ihnen stehen" so der Neunburger Pfarrer Beck in seiner Predigt.


Danach gingen die Männer zum Neunburger Friedhof um an Hand einiger Gedenkstellen über Wichtiges und Unwichtiges in ihrem Leben nachzudenken.
Ein gemeinsames Mittagessen und ein Spaziergang durch die Stadt rundeten den Tag ab.


Mehr Information:
Evang.-Luth. Pfarramt Neunburg vorm Wald | Bahnhofstr. 3 | 92431 Neunburg vorm Wald
Tel: 09672/91350 | Fax: 09672/91352 | http://www.neunburg-evangelisch.de

Unterstützen Sie die Sanierung unserer Orgel durch Ihren Online-Einkauf: http://www.bildungsspender.de/neunburg-evangelisch

 

 

FLYER

 

 

 

"ewigleben" - Das Sargbauseminar in Dinkelsbühl

Beim Seminar "ewigleben" bedenken Männer ihre Endlichkeit und zukünftige Ziele in Dinkelsbühl.

Ein Wochenende lang Zeit für heilsame Erfahrungen: Am Samstag werden in der Sargfabrik Hans Wendel in Botzenweiler Särge gezimmert, Stelen gesägt und Kreuze mit Symbolen verziert.

 

Der Titel des Seminars "ewigleben" ist bewusst zweideutig: Wir werden nicht ewig leben, und doch gibt es mehr als irdische Existenz. Ewigkeit, welche ein Wort. Für beide Themenfelder ist an diesen Tagen Zeit.  

 

"Ich möchte am liebsten ewig leben", meint ein Teilnehmer nach den handwerklichen Mühen in der Sargfabrik. Wie ist es, wenn ich sterbe? Werde ich alleine sein oder im Kreis der Familie? Kann ich eventuelle Schmerzen ertragen oder flehe ich um Sterbehilfe? Und: Gibt es überhaupt ein Danach?

 

Am Samstag nachmittag ist Zeit, um Kreuze und Grabstelen aus Eichenholz herzustellen. Die Teilnehmer schmücken ihre Werke mit Zeichnungen, Abbildungen von Labyrinthen oder Gestirnen, mit Tauf-, Konfirmations- oder Trausprüchen und geben ein wenig Einblick in ihr Leben. Sie reflektieren ihre Geschichte und begreifen Biografie mit den Händen. 

 

Nach dem Gottesdienst am Sonntag sitzen die Männer noch einmal zusammen und schreiben. Jeder verfasst einen Brief, adressiert an sich selbst: Wie waren diese Tage in Dinkelsbühl? Welche Weichen möchte ich noch stellen? Ein versöhnendes Gespräch mit der Schwester führen? Ein lange anvisiertes Hobby angehen? Was ist dran in den nächsten zwölf Monaten? Ein Ziel wird festgehalten und landet nach einem Jahr wieder in meinem Briefkasten. Was ist daraus geworden, aus den Wünschen und Visionen von heute? 

 

Pfarrer Günter Kusch

Referent für Männerarbeit im Amt für Gemeindedienst Nürnberg

 

 

 

Man(n) nehme - Ein Kochkurs für Männer

Am 2. Adventswochenende 2014 trafen sich Männer am Hesselberg um ihre Kochkünste zu verfeinern.

Wie man aus den Fotos ersehen kann, hat es allen großen Spaß (und Appetit) bereitet!

 

 

 

Termine

Weitere Termine und Angebote finden Sie hier.